Suche
  • Roman Heimgartner

Mobile First. Google ändert seinen Such-Algorithmus.

Wie jedes Jahr passen auch im 2021 die grossen Suchmaschinen Anbieter ihre Algorithmen an. Google ist dabei keine ausnahme und macht im neuen Jahr einen grossen Schritt. Ab März 2021 heisst die Strategie des Suchmaschinengiganten mobile first. Ab diesem Zeitpunkt ist es im Bezug auf die Google Suche wichtiger denn je eine moderne, mobile-optimierte Webseite zu haben, denn Seiten die auf mobilen Endgeräten nicht angezeigt werden können, verschwinden komplett aus der Suche und werden künftig nicht mehr indexiert.


Webseiten, die nicht mobil optimiert sind, werden aber nicht automatisch aus den Suchergebnissen verschwinden solange sie auf einem Mobilgerät noch dargestellt werden können. Jedoch werden alle Webseiten die nicht mobile optimiert sind künftig in den Suchergebnissen ein deutlich schlechteres Ranking erhalten, das heisst nicht mehr auf den ersten Seiten der Suchergebnisse gelistet werden.


Als unternehmen können sie auf der kostenlosen Plattform von Google prüfen ob Ihre Webseite mobile optimiert ist oder nicht. Falls nein haben Sie jetzt noch die Möglichkeit zu reagieren.


Wenn Sie feststellen, dass eine mobile Darstellung ihrer aktuellen Webseite nicht möglich ist, sollten Sie umgehend handeln. In der Regel ist es sowohl finanziell als auch zeitlich sinnvoller sich direkt auf eine neue Webseite zu konzentrieren als zu versuchen eine veraltete Webseite zu optimieren. Wir von Sýnnefo kennen dafür mehrere gute Gründe.


Der Suchmaschinenriese Google hatte schon vor längerer Zeit betont, wie wichtig mobil optimierte Webseiten bei der Google-Suche sind. Sie haben festgestellt, dass über 60% aller Suchanfragen von mobilen Endgeräten kommt und google dabei klarer Markführer ist. Die Suchmaschinen-Anfragen über Desktop Computer würden deutlich weniger. Für Google zähle bei den Suchkriterien vor allem, wie schnell eine Website sich aufbaue und Nutzer auf der Seite mobil interagieren können.


Mobile Suche geht vor Desktop-Suche. Was bedeutet das für Sie und ihre Webseite? Wenn Ihre Website nicht für mobile Endgeräte optimiert ist, wird sie zwar in der Google-Suche angezeigt. Die Voraussetzung ist aber, dass sie auf mobilen Endgeräten dargestellt werden kann. Das bedeutet aber auch, dass ihre Seite ohne mobile Optimierung schlechter rankt und damit im Normalfall weniger Nutzer Ihre Seite besuchen werden. Das wiederum könnte sich auf die Reichweite und die Umsätze von Kleinunternehmen auswirken. Im Zeitalter des Smartphones springen Kunden schnell wieder von Seiten ab die nicht ordentlich auf die mobile Nutzung ausgelegt sind.


Eine moderne Webseite bietet viele Vorteile. Sie ist technisch und optisch auf dem neuesten Stand. Sie kann grossformatige Fotos unterbringen. Videos und frische Texte erneuern das Bild Ihres Unternehmens. Das hilft bestehende und neue Kunden von Ihnen zu überzeugen. Und: Sie werde in der Suche auf Google auf jeden Fall gefunden. Manchmal dauere es eine Weile, bis ganz neue Domains in den Suchergebnissen auftauchten. Auch müssen sich Unternehmen, die erst 2021 auf mobile Seiten umsteigen, in Sachen Google-Ranking etwas gedulden, denn die Spitzenplätze in den Suchergebnissen haben die Webseiten, die schon länger gut aufgestellt sind.


Und noch etwas ist vorteilhaft an einer mobil optimierten Website: In Zeiten der Corona-Pandemie hat sich noch einmal deutlich stärker gezeigt, wie wichtig eine digitale Strategie gerade für kleine und mittlere Firmen ist. Mehr dazu erfahren Sie auch in unserm Blog-Beitrag zum Thema Google SEO.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen